newsletter 2013-07

Liebe Leserin, lieber Leser,
Herpes, Sommergrippe und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), alles andere als eine Seltenheit in der heißen Jahreszeit, denn gerade jetzt sind einige Viren besonders aktiv.

Ihr Immunsystem ist das A & O

Herpes-Viren und die Erreger der Sommergrippe haben ein besonders leichtes Spiel wenn Ihr Immunsystem geschwächt ist. Und das ist im Sommer viel häufiger der Fall, als Sie wahrscheinlich vermuten.

Die wichtigsten Ursachen für geschwächte Abwehrkräfte im Sommer:

  • Stress, wie Hektik an den letzten Tagen vor Urlaubsbeginn

  • Abrupte und extreme Temperaturwechsel beispielsweise von klimatisierten Räumen in die Hitze im Freien

  • Unterkühlung durch nasse Bade- oder durchgeschwitzte Kleidung, zu kühl eingestellte Klimaanlagen

  • Zugluft durch geöffnete Fenster oder beim Cabrio fahren

  • Schweißtreibende sportliche Aktivitäten bei brütender Hitze

  • Lange Sonnenbäder bei intensiver UV-Strahlung

 Küssen verboten – Wenn Sie die lästigen Lippenbläschen plagen

Fast jeder Mensch trägt Herpes-Viren in sich. Fachleute schätzen, dass etwa 85 Prozent der Bevölkerung weltweit infiziert sind. Doch nicht immer sind die Viren aktiv. Meist schlummern sie still in ihren Rückzugswinkeln, den Nervenknoten.

Wenn Ihr Immunsystem geschwächt ist, startet der gnadenlose Angriff der Erreger. Es bilden sich unangenehm juckende, wässrige Bläschen um den Mund: Lippenherpes.

Häufige Auslöser: Stress, starke UV-Strahlung oder fieberhafte Infekte wie beispielsweise eine Sommergrippe.

Der Geheimtipp bei Herpes:
Auf die richtige Ernährung kommt es an!

Zwei Hauptakteure spielen eine wichtige Rolle, die Aminosäuren (= Eiweißbausteine) L-Arginin und L-Lysin:

  • L-Arginin benötigt das Herpes-Virus für seine Vermehrung.

  • L-Lysin ist der Gegenspieler von L-Arginin.

Wenn Sie anfällig für Herpes sind, sollten Sie also Lebensmittel mit L-Arginin meiden und dafür solche mit L-Lysin bevorzugen.

+ Günstige lysinreiche Lebensmittel

  • Milch und Milchprodukte
  • Kartoffeln
  • Fleisch
  • Fisch (v.a. Lachs)
  • Eier
  • Soja-Produkte

– Ungünstige argininreiche Lebensmittel

  • Nüsse (v.a.Haselnüsse, Mandeln, Paranüsse, Walnüsse, geröstete Erdnüsse)
  • Kartoffelchips
  • Erbsen
  • Linsen
  • Zucker und Schokolade
  • Müsli (Getreidekost)

5 wertvolle Tipps zur Vorbeugung von Herpes

  1. Ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen sowie einer Extra-Portion L-Lysin

  2. Regelmäßige Bewegung

  3. Ausreichend Schlaf und Zeit zur Entspannung

  4. Vermeidung von starker Sonneneinstrahlung

  5. Lippenschutz mit einem Sun-Blocker

 Meine persönliche Empfehlung bei Herpes:

SANA-PRO L-LYSIN
Täglich bis zu 6 Kapseln (bis zum Abklingen der Bläschen)

Zusätzlich:

SANA-PRO ACEROLA C+ (2 x 1 Kapsel)
SANA-PRO ZINK (2 x 1 Kapsel)
Wissenschaftlich erwiesen:
Vitamin C und Zink tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

Print Friendly, PDF & Email